Herzlich Willkommen auf der Homepage                               der Grundschule Icker!

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können.Gern möchten wir Ihnen so viel wie möglich von unserer Schule und unseren Aktivitäten zeigen. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, melden Sie sich gern bei uns!

St. Martin in unserer Schule

Am Donnerstag. den 11.11.21 gabe es für die Klassen 1-3 eine große Überraschung ! 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 haben in den letzten Tagen heimlich ein Rollenspiel eingeübt und so Sankt Martin wieder lebendig werden lassen. 

Zunächst stimmte der Liedklassiker "St. Martin, St. Martin..." die anderen Kinder ein, als dann die verkleideten Viertklässler auftraten und ein Stadttor bildeten, vor dem sich der Bettler und der Soldantentrupp mit Sankt Martin versammelten. Fasziniert lauschten alle Anwesenden der St. Martinsgeschichte und belohnten die Akteure mit einem kräftigen Applaus.

 

Besonders groß war die Freude, als Frau Walkenhorst am Ende noch für jedes Kind eine gebackene Martinsgans bereit hielt. Die ließ sich jeder schmecken, wobei... dem ein oder anderen fiel es doch zu schwer, den süßen Kopf abzubeißen.

Diese Überraschung ist geglückt und wir waren uns alle einig, dass auch in Zukunft immer am Martinstag die vierten Klassen Sankt Martin für ihre jüngeren Mitschüler auferstehen lassen sollten. 

 

       VIELEN DANK

                   an Klasse 4!

 

 

Mit dem iPad Mathe lernen

DigitalPakt Schule: 35 iPads für die Grundschule Icker

 

Mit dem „DigitalPakt Schule“ haben die Bundesregierung und der Deutsche Bundestag 2018 die Absicht bekundet, die Digitalisierung in den allgemeinbildenden Schulen mit insgesamt fünf Milliarden Euro zu fördern. Für die Grundschulen und Oberschule in der Gemeinde Belm standen davon insgesamt über 417.000 Euro zur Verfügung, die gesplittet nach Sockelbetrag und Kopfbetrag anteilig von Schulen und Schulträger zweckgebunden eingesetzt werden konnten. Die Schulen mussten dafür zuvor einen Medienentwicklungsplan erarbeiten.

In der Grundschule Icker haben wir insgesamt 35 iPads angeschafft, die jetzt an die Kinder ausgegeben wurden. Die Einweisung in die Geräte übernahm in Klasse 1/2 Frau Wiederholt und in Klasse 3/4  Herr Walkenhorst, der  sein Lehramtstudium  gerade beendet hat und die Schule einmal pro Woche als Pädagogischer Mitarbeiter unterstützt. Voller Begeisterung vertieften sich unsere Schüler in die moderne Technik und wussten schnell, wie man zum Beispiel mit einem iPad Fotos macht. Zum Ausprobieren besonderer Funktionen ging Tim Walkenhorst dann mit den Kindern auch auf den Schulhof. Auf dem iPad ist eine App, mit der man Strecken messen kann, so visierten die Kinder mit dem kleinen Tablett dann die Tischtennisplatte der Länge nach an oder maßen die Höhe eines Baumes ab. Alle meinen: Eine tolle Sache, mit der die Grundschüler lernen, sich neben den herkömmlichen Arbeitsweisen auch schnell in den „digitalen Lernmethoden“ zurechtfinden, solange das Schreiben mit der Hand und das Kopfrechen nicht vernachlässigt werden.

 

 

Gerade ausgepackt, die Kartons liegen noch auf dem 

 

Schultisch, befassen sich die Grundschüler in Icker

 

mit ihren neuen iPads, die im Rahmen des

 

„DigitalPakts Schule“ angeschafft werden konnten.

 

 

Der 24-jährige Tim Walkenhorst, der während seines

 

Studiums in der Grundschule Icker unterstützt, weist die Kinder in die Geräte ein.

 

Fotos. Gemeinde Belm/D. Meyer

Wie hoch ist der Baum? Mit einer App auf dem kleinen iPad lässt sich die Strecke vom Boden bis zur Baumspitze ausmessen. Diese Funktion soll später auch im Geometrieunterricht eingesetzt werden.

Der Osterhase lässt sich von Corona nicht abschrecken!

Am letzten Schultag vor den Ferien hat der Osterhase für alle Kinder auf dem Schulhof leckere Sachen versteckt. Nach einander durfte jede Klasse bei schönstem Wetter auf die Suche gehen. Anders als im Garten zu Hause, wo man ja jedes Versteck kennt, musste auf dem großen Schulhof wirklich gesucht werden. Trotz vieler Augen sind zwei Teile jedoch nicht auffindbar gewesen.

Aber es hat riesigen Spaß gemacht, und es war gleichzeitig ein tolles Lauftraining, denn jedes gefundene Teil musste erst zum Sammelpunkt gebracht werden, bevor weiter gesucht werden durfte. 

Zum Schluss wurde natürlich gerecht aufgeteilt. 

 

Der Osterbaum der Kirchengemeinde Icker

Jedes Ei ein Unikat.

Jedes Jahr zu Ostern gestaltet der Kindermesskreis (Kim) an der Kirche in Icker einen Osterbaum mit einem großen Osternest. Hieraus dürfen die Kinder „ihr Osterei“ nach dem Ostergottesdienst mitnehmen. Doch dieses Jahr war Corona bedingt alles anders!

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/ 4 der Grundschule Icker verzierten in diesem Jahr die Ostereier mit spezieller Lackfarbe. Diese marmorierten wetterfesten Ostereier hängten sie an eine Birke, die eigens dafür aus dem Wald geholt wurde. Die Kinder haben immer wieder viel Spaß daran, der Kirchengemeinde und den Bürgen von Icker eine Freude zu bereiten.

Auch gab es kein großes gemeinsames Osternest sondern einzelne Osterkörbchen, die von den Kinder in Heimarbeit gebastelt wurden und dann von der Kirchengemeinde gefüllt.

Corona macht eben alles anders! 

Aber schafft auch mal wieder Raum für neue kreative Ansätze und Veränderungen!

Weihnachten gibt es zum Glück jedes Jahr!

Wie es seit vielen Jahren an unserer Schule üblich ist, fand auch im Corona-Jahr an dem Dienstag vor dem 1. Advent unser Basteltag statt. Dieses Mal zwar nur klassenintern, aber deswegen nicht weniger schön.

In den ersten beiden Stunden wurde fleißig Weihnachtsdeko für unsere Schule gestaltet. Die Klasse 1/2 bastelte den Baumschmuck für die wundervolle Tanne, welche von dem Forum "Belmer Unternehmen" für unsere Schule gespendet wurde.  Dafür einen ganz herzlichen Dank von allen Schülern und dem Kollegium der Grundschule Icker!

 

An verschiedenen Stationstischen konnten die Kinder nach Belieben Baumschmuck aus Tonkarton, Perlen oder Styropor herstellen und nach 2 Stunden war der deckenhohe Weihnachtsbaum rundum geschmückt.

Die Schüler und Schülerinnnen der Klasse 3/4 malten freihändig wunderschöne, große Kerzen mit Wasserfarben in den verschiedensten Variationen. Anschließend wurden sie ausgeschnitten und mit Öl eingestrichen. So entstanden leuchtstarke Fensterbilder, die unsere große Fensterfront zum Westen erstrahlen lassen.

 

In der 3.+4. Schulstunde bastelte jedes Kind Weinhanchtsgeschenke für seine Eltern. Natürlich können wir die Ergebnisse hier NOCH nicht präsentieren. Aber so viel vorweg: Es sind ganz tolle Sachen entstanden!

Auch wenn wir in diesem Jahr morgens nicht gemeinsam Weihnachtslieder singen konnten, begann jede Klasse den Tag weihnachtlich. Es wurde der klasseninterne Adventskalender geöffnet, dazu gab es die Fortsetzung einer Geschichte. Dabei wurde der Raum nur von den selbst erstellten Kerzenlichtern der Kinder auf ihren Tischen erleuchtet.

Jeden Freitag versammelten wir uns in der 1. Stunde mit viel Abstand auf dem Schulhof zum gemeinsamen Weihnachtsliedersingen, denn Weihnachten OHNE Lieder singen geht dann doch nicht.

In der Hoffnung, dass wir im nächsten Jahr die Weihnachtszeit in der Schule wieder ohne Corona-Regeln zelebrieren können, beenden wir nun den Schulbetrieb für das Jahr 2020 vorzeitig

       und

wünschen allen Schülern und Eltern  unserer Schule

                        und allen Lesern dieser Homepage

           ein entspanntes und gesegnetes Weihnachtsfest

              und einen guten Start in das Jahr 2021.

 

                      Bleiben Sie bitte ALLE gesund!

 

Wünsche an den Himmel!                                                         Ein ganz persönlicher Start in das neue Schuljahr.

Unsere ganz persönlichen Wünsche für das kommende Schuljahr haben wir dieses Jahr mit dem festen Glauben, dass sie sich erfüllen werden, in den Himmel geschickt.

 

Zwei liebe Finder haben bislang eine gefundenes Kärtchen an die Schule zurück geschickt. Jusef sein Luftballon ist bis in die Nähe von Hannover geflogen und Maditas Ballon wurde in der Nähe des Dümmer Sees gefunden. Vielen Dank an die Finder!

Wir begrüßen unsere neuen Erstklässler!

 Herzlich Willkommen

         liebe Hannah,

            liebe Madita,

                liebe Wiebke,

                  liebe Violetta,

                    lieber Kirill,

                       liebe Jordan

 

Wir freuen uns auf das Lernen mit euch.

Eure Mitschüler/innen und Lehrer/innen

 

Lernen in Zeiten von Corona

Endlich gibt es die ersten wärmeren Tage und zumindest für kurze Zeit kann man ab und an der Corona-Präsenz im Klassenzimmer entfliehen. Lernen und arbeiten auf dem Schulhof geht mit viel Abstand, frischer Luft und vor allem OHNE Maske. Hoffen wir, dass es endlich richtig Frühling wird mit angenehmen Temperaturen. 

Lernen zu Hause

Teil 1: Tipps für Eltern und Erziehungsberechtigte

Fürdas „Lernen zu Hause" erhalten alle Schülerinnen und Schüler Lernpläne und Aufgaben von ihren Lehrkräften,die verbindlich zu Hause bearbeitet werden müssen. Folgende Tipps und Anregungen können dabeihelfen,das häusliche Lernen und Arbeiten gut zu organisieren:

 

DenTagesablaufstrukturieren

Eine klare Tagesstruktur vermittelt ein Gefühl von Sicherheit in einem veränderten Alltag. Entwickeln Sie gemeinsam mit ihrem Kind einen Tagesplan, auf dem Lern-, Pausen-, Essens-, Bewegungs- ,Medienzeit notiert sind. Eine gesunde Balance zwischen Zeiten,in denen konzentriert gearbeitet wird und Phasen, die fürRuhe und Erholung genutzt werden, ist für alle Beteiligten wichtig. Sorgen Sie für verlässliche Routinen und Rituale,das erspart die tägliche Diskussion und mach timmer neue Absprachen überflüssig.

 

Eine förderliche Arbeitsumgebung gestalten

Nach Möglichkeit sollte Ihrem Kind ein eigener Arbeitsplatz in einer ruhigen und ablenkungsarmen Umgebung zur Verfügung stehen. StellenSie sicher,dass alle

notwendigen Arbeitsmaterialien bereitliegen und„einsatzbereit"sind.

 

Bei der Arbeitsorganisation unterstützen

Ihr Kind soll die ihm gestellten Aufgaben und Arbeitsaufträge nach Möglichkeit selbstständig erledigen.Eine maßvolle Unterstützung ist natürlich nicht verboten und kann dabei helfen, den Einstieg zu finden oder Verständnisprobleme zu lösen. Ermutigen Sie Ihr Kind, bei Schwierigkeiten und Fragen Kontakt zur Lehrkraft aufzunehmen, um sich gezielt beraten und unterstützenzu lassen! Hilfreich und motivierend kann es außerdem sein, den Arbeitsfortschritt durch das Abhaken einer Liste sichtbar zu machen.

 

Ein positives Klima schaffen

Das Lernen und Arbeiten zu Hause erfordert in dieser Ausnahmesituation ein besonders hohes Maß an Selbstdisziplin. Umso wichtiger ist es, eine positive Atmosphäre zu schaffen,in der konzentriert,aber auch mit Freude und ohne Druck gelernt werden kann. Leistungsdruck und zu hohe Erwartungen sind kontraproduktiv und führen nicht zu einem besseren Lernerfolg. Gefragt sind viel mehr Geduld, Gelassenheit und tatsächlich auch eine gute Portion Humor!

 

Hinweisezur Leistungsbewertung

Keinem Kind sollen Nachteile auf Grund seiner Lernbedingungen, familiären Hintergründe oder häuslichen Situation entstehen. Auf Grund der Unterschiedlichkeit

der Rahmenbedingungen beim„Lernenzu Hause" werden in denSchuljahrgängen1

bis 10 zu Hause erstellte Arbeiten deshalb nicht bewertet. Das beim häuslichen Lernen erworbene Wissen kann jedoch nach Wiederaufnahme des Unterrichts in den Schulen durchTests, Lernzielkontrollen oder mündliche Abfragen überprüft werden. Ein regelmäßiger und konstruktiver Austausch zwischen Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern wird ihr Kind sicher zur Weiterarbeit motivieren und zu guten individuellen Lernfortschritten führen.

 

Kontaktzur Schule

Die Lehrkräfte Ihrer Kinder stehen Ihnenzu festgelegten Sprechzeiten für die Beantwortung von Fragen und individuelle Beratung zur Verfügung.

 

Digitale Lernangebote

Für alle die,die auf der Suche nach zusätzlichem „Lernfutter" oder Übungsmaterial sind, werden auf der Plattform des Niedersächsischen Bildungsservers(NiBiS)aktuell unterschiedlichste Lernangebote fürLehrkräfte, Eltern und Schülerinnen und Schüler gesammelt und bereitgestellt. Unter der Adresse www.lernenzuhause.nibis.de finden sich Unterrichtsmaterialien für alle Fächer und Schulstufen, Linklisten, Apps und weitere Angebote für das Lernen zu Hause.

Teil 2: Tipps für Schülerinnen und Schüler

Durch dieCorona-Krise hat sich dein Schulalltag völlig verändert. Du erhältst Aufgaben und Lernpläne von deinen Lehrerinnenund Lehrern und musst sie zu Hause bearbeiten und selbstständig erledigen. Damit das gut gelingt, gibt es hier einige Tipps für dich:

 

Richte deinen Arbeitsplatzein!

Achte darauf,dass du an einem ruhigen und aufgeräumten Arbeitsplatz sitzt! Alles, was du zur Erledigung deinerAufgaben benötigst,sollte bereitliegen und „einsatzbereit" sein. Versuche,jede Ablenkung durch Handy, Musik, Fernseher usw.zu vermeiden!

 

Gib dir einen Tagesrhythmus!

Ein guter Plan und ein geregelterTagesablauf helfen dabei,sich nicht zu verzetteln,und sorgen für Struktur in dieser besonderen Situation. Mach dir also einen Tagesplan

–am besten gemeinsam mit deinen Eltern -,in dem du Lern-, Pausen-,Essens-, Bewegungs-, Medienzeit notierst! Teile dir die Aufgaben,die du in einer Woche zu

erledigen hast,in übersichtliche„Tagesportionen"auf und entscheide,womit du

anfängst! Extra-Tipp: Unbeliebte Arbeitsaufträge am besten sofort erledigen!

 

Arbeite konzentriertund zielstrebig!

Arbeite die Aufgaben, die du dir für den Tag vorgenommen hast, nach und nach ab und lass dich dabei möglichst nicht ablenken! Wenn du eine Aufgabe erledigt hast, hake sie auf deinem Tagesplan ab. So hast du einen guten Überblick darüber,was noch zu tun ist.

 

Gib nicht zu schnell auf!

Manche Aufgaben fallen dir sicher leicht, für andere musst du dich mehr anstrengen. Sei nicht zu ungeduldig! Wenn du nicht weiterkommst, kannst du bei deinen Lehrerinnen und Lehrern nachfragen.Sie stehen dir zu festgelegtenSprechzeiten für deine Fragen zur Verfügung, das solltest du nutzen! Belohne dich nach getaner Arbeit ,z.B.mit deiner Lieblingsmusik, einemTelefonat mit deiner Freundin oder deinem Freund, einem gemeinsamen Spiel mit deinen Eltern oder Geschwistern oder anderen schönen Dingen, dirdie Freude machen!

 

.

Grundschule Icker
Lechtinger Str. 88
49191 Belm

Tel. 05406-4413

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Icker