Highlights im Schuljahr 2020/21

Einschulungsfeier am 28. August 2020

Am Samstag, den 28. August 2020 fand in einem feierlichen Rahmen die Einschulung der neuen Erstklässler statt. Aufgrund der Corona-Auflagen war in diesem Jahr vieles anders, aber einiges konnte doch umgesett werden.

Nach einem sehr schönen Gottesdienst um 10 Uhr in der Icker Kirche, ging es gemeinsam zur Schule. Dort erwarteten die Zweit- und ein paar Dritt- und Viertklässler schon ihre neuen Mitschüler mit einem Seifenblasenspalier. So werden schon seit vielen Jahren die neuen Kinder begrüßt und um diese Tradition trotz Corona aufrecht erhalten zu können, wurden einige Seifenblasebpistolen angeschafft und das Spalier weiter auseinander gezogen.

Das Wetter meinte es dieses Jahr gut mit uns. Bei schönstem Sonnenschein fanden sich alle Kinder, Eltern und Angehörige auf unserem Schulhof ein. Bunte Heliumballons zeigten jeder Familie ihren Sitzbereich. So saßen wir alle im großen Kreis und jeder konnte gut das Programm, welches dieses Jahr nur von den Zweitklässlern vorbereitet war, verfolgen.

Zum Glück hatten wir vor einigen Jahren unser "Icker-EInschulungslied" und unser Schullied "Ich-Du-Wir" auf eine CD aufnehmen lassen. So konnten sie trotz Singverbot Teil unserer bewährten Einschulungsfeier sein.

Nach den Begrüßungsworten unserer Schulleiterin Frau Walkenhorst, führten die Zweitklässler in der Kreismitte das Lesetheater "Das kleine Ich-bin-Ich" auf und hießen anschließend mit einem Willkommensgedicht und Luftschlangenwerfen ihre neuen Mitschüler willkommen.

Danach gingen die Erstklässler mit ihrer Klassenlehrerin Frau Rabe zu ihrer ersten Unterrichtsstunde in den Klassenraum.

In der Zwischenzeit hatten die Eltern Gelegenheit auf vorbereitete Kärtchen gute WÜnsche für ihr Schulkind zu notieren. Diese wurden zum Abschluss, angebunden am Heliumballon, in den Himmel geschickt.

 

Trotz vieler Auflagen war der Vormittag ein toller und angemessener Auftakt in das Schulleben der neuen Erstklässler.

 

                                          SCHÖN, DASS IHR NUN DA SEID!

 

 

Wünsche an den Himmel!                                                         Ein ganz persönlicher Start in das neue Schuljahr.

Unsere ganz persönlichen Wünsche für das kommende Schuljahr haben wir dieses Jahr mit dem festen Glauben, dass sie sich erfüllen werden, in den Himmel geschickt.

 

Zwei liebe Finder haben bislang eine gefundenes Kärtchen an die Schule zurück geschickt. Jusef sein Luftballon ist bis in die Nähe von Hannover geflogen und Maditas Ballon wurde in der Nähe des Dümmer Sees gefunden. Vielen Dank an die Finder!

Zum Glück gibt es Weihnachten trotz Corona!

Wie es seit vielen Jahren an unserer Schule üblich ist, fand auch im Corona-Jahr an dem Dienstag vor dem 1. Advent unser Basteltag statt. Dieses Mal zwar nur klassenintern, aber deswegen nicht weniger schön.

In den ersten beiden Stunden wurde fleißig Weihnachtsdeko für unsere Schule gestaltet. Die Klasse 1/2 bastelte den Baumschmuck für die wundervolle Tanne, welche von dem Forum "Belmer Unternehmen" für unsere Schule gespendet wurde.  Dafür einen ganz herzlichen Dank von allen Schülern und dem Kollegium der Grundschule Icker!

 

An verschiedenen Stationstischen konnten die Kinder nach Belieben Baumschmuck aus Tonkarton, Perlen oder Styropor herstellen und nach 2 Stunden war der deckenhohe Weihnachtsbaum rundum geschmückt.

Die Schüler und Schülerinnnen der Klasse 3/4 malten freihändig wunderschöne, große Kerzen mit Wasserfarben in den verschiedensten Variationen. Anschließend wurden sie ausgeschnitten und mit Öl eingestrichen. So entstanden leuchtstarke Fensterbilder, die unsere große Fensterfront zum Westen erstrahlen lassen.

 

In der 3.+4. Schulstunde bastelte jedes Kind Weinhanchtsgeschenke für seine Eltern. Natürlich können wir die Ergebnisse hier NOCH nicht präsentieren. Aber so viel vorweg: Es sind ganz tolle Sachen entstanden! 

Auch wenn wir in diesem Jahr morgens nicht gemeinsam Weihnachtslieder singen konnten, begann jede Klasse den Tag weihnachtlich. Es wurde der klasseninterne Adventskalender geöffnet, dazu gab es die Fortsetzung einer Geschichte. Dabei wurde der Raum nur von den selbst erstellten Kerzenlichtern der Kinder auf ihren Tischen erleuchtet.

Jeden Freitag versammelten wir uns in der 1. Stunde mit viel Abstand auf dem Schulhof zum gemeinsamen Weihnachtsliedersingen, denn Weihnachten OHNE Lieder singen geht dann doch nicht.

In der Hoffnung, dass wir im nächsten Jahr die Weihnachtszeit in der Schule wieder ohne Corona-Regeln zelebrieren können, beenden wir nun den Schulbetrieb für das Jahr 2020 vorzeitig

       und

wünschen allen Schülern und Eltern  unserer Schule

                        und allen Lesern dieser Homepage

           ein entspanntes und gesegnetes Weihnachtsfest

              und einen guten Start in das Jahr 2021.

 

                      Bleiben Sie bitte ALLE gesund!

"Tiere im Winter" - Ausflug ins Schölerbergmuseum

Im Dezember hat sich die Kombiklasse 1/2 im Sachunterricht  sehr intensiv mit der Frage beschäftigt, was machen eigentlich die Tiere im Winter, wenn es draußen ungemütlich kalt ist und auch das Nahrungsangebot eher gering ist.

Nach und nach wurden die verschiedenen Überlebensstrategien (Winterruhe, Winterschlaf, Winterstarre, Winteraktiv und Zugvögel) mit Inhalt gefüllt.

Als Abschluss der Unterrichtseinheit fuhren wir am Freitag, den 17.Januar ins Schölerbergmuseum nach Osnabrück. Dort konnten alle Kinder ihr Wissen in einem 3-stündigen Programm vertiefen und erweitern. Durch das genaue Betrachten von verschiedenstenTiermordellen wurde überlegt, welche Strategie das jeweilige Tier wohl hat, um durch den Winter zu kommen. Im Garten des Museums machte jedes Kind beim "Eichhörnchen-Spiel" die Erfahrung, welch gute Gedächnisleistung ein Eichhörnchen haben muss, damit es im Winter nicht hungern muss. Zunächst bekam jedes Kind 5 Kastanien, mit dem Auftrag diese im Garten zu verstecken. Dabei galt es zu beachten, dass es schlau wäre, die Früchte auf mehrere Verstecke zu verteilen, damit ein "Dieb" sie nicht alle auf einmal finden kann. Nun wurde die "Schlafphase" im Kobel immer wieder unterbrochen, weil der Hunger zu groß wurde. Jedes Seit Kind sollte 1 Kastanie aus einem seiner Verstecke holen. Man durfte aber auch "klauen", also eine "fremde" Kastanie nehmen. Bei dem Hinweis "Schneesturm" mussten jedoch alle Eichhörnchen schnell wieder in den Kobel kommen. Da der Winter lang ist, gab es fünf Futtersuchrunden und es stellte sich heraus, dass es gar nicht so einfach ist, die Verstecke wieder zu finden. So manches Eichhörnchen musste zwischendurch hungern., aber Spaß hat das Spiel allen gemacht.

Desweiteren bauten wir im Team im Garten jeweils einen Igelbau und lernten dabei, worauf man unbedingt achten sollte und wie wichtig es für die Igel im Spätsommer ist, von uns Menschen ein gutes Winternest gebaut zu bekommen.

Insgesamt war es ein sehr kurzweiliger Vormittag und wir bedanken uns ganz herzlich bei den Eltern, die uns zum Schölerberg hin- und zurückgefahren haben. Ohne ihr Engagement, wäre dieser Ausflug nicht möglich gewesen. DANKESCHÖN!

"Helau" - Karneval 2021

Auch wir in Icker ließen uns von der närrischen Jahrezeit ein Stück anstecken. Morgens hörte ein jeder im Schulgebäude ein fröhliches "Helau!" oder auch ein überraschtes "Wie siehst du denn aus? Als was gehst du?".

In der 1. Stunde feierte jede Klasse in ihrem Klassenraum. Es wurden verschiedene Spiele gespielt, die am Ende mit einer lautstarken Polonaise durch das Gebäude und über den Schulhof endeten.

Um 9 Uhr stärkte sich noch jeder mit einem leckeren Frühstück, bevor wir dann mit dem Bus nach Osnabrück in die große Sporthalle des OTB fuhren.

Hier erwartete uns wie schon in den letzten zwei Jahren eine riesengroße Kletterlandschaft mit Seilen zum Schwingen, verschiedensten Herausforderungen zum Balancieren, Möglichkeiten zum Springen und Klettern. Nach dem Einsetzen der ersten Ermüdungserscheinungen, bot die tolle Kletterlandschaft eine Menge Nischen, um sich dort in kleinen Grüppchen zurückzuziehen und zu pausieren. Aber auch das kleine "Süßigkeiten-Buffet" bot natürlich eine willkommende Pause.

Einen krönenden Abschluss fand der Vormittag bei einem super leckeren Mittagessen in dem zur OTB Halle gehörenden "Bistro Brolami". Das Ehepaar Micic verwöhnte uns alle mit Spaghetti Bolognese, frei nach dem Motto "all you can eat".

Ganz herzlichen Dank!....Es hat uns allen sehr gut geschmeckt.

 

Diesen wunderbaren Vormittag ermöglicht hat uns wieder Herr Prause mit seinen engen Beziehungen zum OTB und seiner finanziellen Unterstützung.

Lieber Herr Prause, alle Kinder, Lehrer und Mitarbeiter der Grundschule Icker sagen

                            ganz HERZLICHEN DANK

                     für diesen erlebnisreichen Vormittag.

 

Der Osterhase lässt sich von Corona nicht abschrecken!

Am letzten Schultag vor den Ferien hat der Osterhase für alle Kinder auf dem Schulhof leckere Sachen versteckt. Nach einander durfte jede Klasse bei schönstem Wetter auf die Suche gehen. Anders als im Garten zu Hause, wo man ja jedes Versteck kennt, musste auf dem großen Schulhof wirklich gesucht werden. Trotz vieler Augen sind zwei Teile jedoch nicht auffindbar gewesen.

Aber es hat riesigen Spaß gemacht, und es war gleichzeitig ein tolles Lauftraining, denn jedes gefundene Teil musste erst zum Sammelpunkt gebracht werden, bevor weiter gesucht werden durfte. 

Zum Schluss wurde natürlich gerecht aufgeteilt. 

Der Osterbaum der Kirchengemeinde

Jedes Ei ein Unikat.

Jedes Jahr zu Ostern gestaltet der Kindermesskreis (Kim) an der Kirche in Icker einen Osterbaum mit einem großen Osternest. Hieraus dürfen die Kinder „ihr Osterei“ nach dem Ostergottesdienst mitnehmen. Doch dieses Jahr war Corona bedingt alles anders!

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3/ 4 der Grundschule Icker verzierten in diesem Jahr die Ostereier mit spezieller Lackfarbe. Diese marmorierten wetterfesten Ostereier hängten sie an eine Birke, die eigens dafür aus dem Wald geholt wurde. Die Kinder haben immer wieder viel Spaß daran, der Kirchengemeinde und den Bürgen von Icker eine Freude zu bereiten.

Auch gab es kein großes gemeinsames Osternest sondern einzelne Osterkörbchen, die von den Kinder in Heimarbeit gebastelt wurden und dann von der Kirchengemeinde gefüllt.

Corona macht eben alles anders! 

Aber schafft auch mal wieder Raum für neue kreative Ansätze und Veränderungen!

Lernen in Zeiten von Corona

Endlich gibt es die ersten wärmeren Tage und zumindest für kurze Zeit kann man ab und an der Corona-Präsenz im Klassenzimmer entfliehen. Lernen und arbeiten auf dem Schulhof geht mit viel Abstand, frischer Luft und vor allem OHNE Maske. Hoffen wir, dass es endlich richtig Frühling wird mit angenehmen Temperaturen. 

Mit dem iPad Mathe lernen

DigitalPakt Schule: 35 iPads für die Grundschule Icker

 

Mit dem „DigitalPakt Schule“ haben die Bundesregierung und der Deutsche Bundestag 2018 die Absicht bekundet, die Digitalisierung in den allgemeinbildenden Schulen mit insgesamt fünf Milliarden Euro zu fördern. Für die Grundschulen und Oberschule in der Gemeinde Belm standen davon insgesamt über 417.000 Euro zur Verfügung, die gesplittet nach Sockelbetrag und Kopfbetrag anteilig von Schulen und Schulträger zweckgebunden eingesetzt werden konnten. Die Schulen mussten dafür zuvor einen Medienentwicklungsplan erarbeiten.

In der Grundschule Icker haben wir insgesamt 35 iPads angeschafft, die jetzt an die Kinder ausgegeben wurden. Die Einweisung in die Geräte übernahm in Klasse 1/2 Frau Wiederholt und in Klasse 3/4  Herr Walkenhorst, der  sein Lehramtstudium  gerade beendet hat und die Schule einmal pro Woche als Pädagogischer Mitarbeiter unterstützt. Voller Begeisterung vertieften sich unsere Schüler in die moderne Technik und wussten schnell, wie man zum Beispiel mit einem iPad Fotos macht. Zum Ausprobieren besonderer Funktionen ging Tim Walkenhorst dann mit den Kindern auch auf den Schulhof. Auf dem iPad ist eine App, mit der man Strecken messen kann, so visierten die Kinder mit dem kleinen Tablett dann die Tischtennisplatte der Länge nach an oder maßen die Höhe eines Baumes ab. Alle meinen: Eine tolle Sache, mit der die Grundschüler lernen, sich neben den herkömmlichen Arbeitsweisen auch schnell in den „digitalen Lernmethoden“ zurechtfinden, solange das Schreiben mit der Hand und das Kopfrechen nicht vernachlässigt werden.

 

 

Gerade ausgepackt, die Kartons liegen noch auf dem Schultisch, befassen sich die

 

Grundschüler in Icker mit ihren neuen iPads, die im Rahmen des

 

„DigitalPakts Schule“ angeschafft werden konnten.

 

Der 24-jährige Tim Walkenhorst, der während seines Studiums in der Grundschule Icker

 

unterstützt, weist die Kinder in die Geräte ein.

 

Wie hoch ist der Baum? Mit einer App auf dem kleinen iPad lässt sich die Strecke vom

 

Boden bis zur Baumspitze ausmessen. Diese Funktion soll später auch im

 

Geometrieunterricht eingesetzt werden.

 

Fotos. Gemeinde Belm/D. Meyer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Icker